Schäfer III. | Referenzen | Projektbeispiele | Gasverdichter ME5

Hohe Sicherheitsanforderungen in der Energiewirtschaft

Nach den guten Erfahrungen beim Bau zweier Maschineneinheiten erhielt Schäfer III. den Auftrag zum Bau einer weiteren Einheit. Alle Arbeiten an der Gasverdichterstation unterlagen strengsten Sicherheitsvorschriften.

Aufgabenstellung
Die Transportnetze der beiden Gastransportgesellschaften MEGAL und MIDAL sollen am Standort Gernsheim auf der vorhandenen MEGAL-Station miteinander gekoppelt werden. Hierzu werden eine neue Verdichtereinheit mit zugehörigen Nebeneinrichtungen und Rohrleitungen sowie eine Gasdruckmess- und Regelanlage geplant.
Für die Erweiterungsmaßnahme sind die folgenden Bauleistungen mit allen Erd-, Verbau-, Wasserhaltungsmaßnahmen und Provisorien zu erbringen.

Maschinenhalle
Die neu zu errichtende Maschineneinheit soll in einer Stahlbetonfertigteilhalle aufgestellt werden. Die Gründung der Halle erfolgt in Ortbeton. Für Rohrleitungen und Kabelanschlüsse werden Stahlbetongruben vorgesehen. Das Tragwerk soll als Stützen-Binder-Konstruktion ausgebildet werden. Die Stützen werden in Köcherfundamente gestellt und vergossen. In die Stützen werden Fertigteilwandtafeln eingehängt. Das Dach besteht aus Pi-Platten.

Elektrogebäude
Für die Leit- und E-technischen Komponenten für die Maschine sowie einige Nebensysteme wird ein zusätzliches, abgesetztes Elektrogebäude benötigt. Es wird den Schaltanlagenraum, einen USV-Raum (jeweils mit Doppelboden) und einen Batterieraum beinhalten. Die Fassade wird mit einer Aluminiumwelle verkleidet.

Lagerhalle
Zur Lagerung von Ersatz- und Wartungsteilen wird eine Lagerhalle errichtet. Sie ist als Stahlskelett mit einer Außenhaut aus wärmegedämmten Paneelen vorgesehen.

GDRM Anlage
Für die Übergabe des Gases ist eine Gasdruckregel- und Messanlage vorgesehen. Die hierzu benötigte Mess- und Elektrotechnik sowie die SAVs und Regelarmaturen werden in einem 1-geschossigen Flachdachgebäude aufgestellt.

Messstreckenfundamente
Im Rahmen der Realisierung einer neuen Transportanbindung werden Stahlbetonfundamente für eine neue Messstrecke erforderlich. In Teilbereichen werden Zähler und Ventile auf Platten gegründet, auf die später eine Blecheinhausung gebaut werden kann.

Filterfundamente
Im Rahmen des Projektes werden Stahlbetonfundamente für zwei zusätzliche Eingangsgasfilter erforderlich.

Rohrleitungs- und Armaturenfundamente
Stahlbetonfundamente diverser Abmessungen, die sowohl unterflur als auch überflur angeordnet sind. Es ist zu beachten, dass die Leitungen und Fundamente in der bestehenden Anlage liegen.

Kabelziehschächte und Kabeltrogsysteme
Stahlbetonbauteile bzw. Betonfertigteile für die Kabeltrassenführung zu Verdichter- und Funktionsgebäuden (Kabelschutzrohrtrassen aus verzinkten Stahlrohren bzw. PE-Rohren). In Teilbereichen des Pipings kommen Kabeltrogsysteme zum Einsatz.

Versorgungstrassen
Es werden Tiefbauarbeiten für Entspannungsleitungen, Kondensatleitungen und Druckluftleitungen etc. ausgeführt. Die Leitungen werden im Erdreich verlegt.

Stahlbetonkonstruktionen
Im Rahmen der weiteren Planung werden ggf. Bühnen und Treppenanlagen im Pipingbereich, Unterstützungen für kleinere Rohrbrücken etc. festgelegt.

Ausbauleistungen
Beschichtungsarbeiten (WHG), Doppelboden-, Malerarbeiten

Zum Projekt
Aufgaben: Hoch- und Tiefbau, Bauen nach WHG
Bauherr: MEGAL Mittel-Europäische-Gasleitungsgesellschaft mbH & Co. KG, Essen
Auftragsvolumen: ca. 5 Mio. Euro