Schäfer III. | Karriere | Firmenkultur | Teamentwicklung

Teamentwicklung mit Spaßfaktor

Das Führungsteam von Schäfer III. bei der Fortbildung

Führungskräfte von Schäfer III. lernen sich neu kennen

Wenn sich aus einer zwölfköpfigen Führungsmannschaft auf einen Schlag drei Kollegen in den Ruhestand verabschieden, kommt das einer Neustrukturierung gleich. Anlass für Ralf Hofmann, Geschäftsführer des Bauunternehmens Schäfer III. in Biebesheim, ein Seminar für Teamentwicklung zu buchen. „Die drei neuen, jungen Kollegen sollten gut integriert und schnell akzeptiert werden“, beschreibt er seine Motivation. „Gleichzeitig erhoffte ich mir insgesamt neue Impulse für eine reibungslose und effektive Zusammenarbeit auf der Führungsebene.“

Und so wurde aus einer Reise nach Lenggries ein ganz besonderer Betriebsausflug. Schon die Begrüßung hielt eine Überraschung bereit: Mit Klebeband an den Beinen aneinandergefesselt musste die Gruppe den Weg durchs Treppenhaus in den Seminarraum bewältigen. Die Vorteile von Strategieentwicklung, Kommunikation und lösungsorientiertem Handeln wurden sofort praktisch erlebbar.

Seminar oder Abenteuerurlaub?

Hintergründige Aktionen in der verschneiten Landschaft prägten auch die nächsten Tage. Ob beim Bäumchen-wechsel-dich auf einem schmalen Balken, beim Überqueren von Hindernissen mit erschwerenden Auflagen oder beim Kritikgespräch auf Schneeschuhen – in Wirklichkeit ging es immer um den Umgang mit Herausforderungen und den Ausbau gegenseitigen Vertrauens.

In Gruppenarbeit wurden die Erfahrungen anschließend aufgearbeitet. Entscheidungsfindung, Kommunikationsverhalten, der Umgang mit Verantwortung, Stärken und Schwächen und die Rollen im Team wurden zum Berufsalltag in Beziehung gesetzt. Konkrete Probleme wurden offen angesprochen und analysiert, Lösungswege wurden gesucht und gefunden.

Spürbare Veränderungen

„Diese Art des Umgangs miteinander war für uns alle neu – besonders die vielen körperlichen Kontakte bei den Spielen, die einfach notwendig waren, um eine Aufgabe zu lösen“, bekennt Ralf Hofmann. „Aber nach anfänglicher Skepsis waren alle mit Begeisterung bei der Sache.“

Das Ergebnis ist im Unternehmen nach sechs Wochen deutlich zu spüren. Arbeitskreise zu bestimmten Themen sind gebildet, erste Veränderungen sichtbar. „Insgesamt sind wir alle äußerst motiviert. Unser Umgang miteinander hat sich verändert, die Zusammenarbeit ist effektiver und befriedigender“, freut sich Hofmann. „Ich bin sehr stolz auf unser Führungsteam!“

Auch für die Trainer Theresa Eichler und Peter Röben von Breuel & Partner hat er nur lobende Worte. „Es ist erstaunlich, wie die beiden genau die kritischen Punkte in unserem Unternehmensalltag aufgedeckt haben.“ Die Investition in das dreitägige Seminar habe sich mehr als gelohnt.

Breuel & Partner  Trainings- und Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Organisationsentwicklung, Persönlichkeitsentwicklung und Personalentwicklung